Direkt zum Inhalt springen
Quelle: Equinor
Quelle: Equinor

News -

Equinor erhöht Gasexporte um europäischen Markt zu entlasten

Equinor und seine Partnerunternehmen haben die Erlaubnis erhalten, für das kommende Gasjahr die Produktion von Erdgas aus zwei norwegischen Gasfeldern (Oseberg und Troll) um jeweils eine Millarde Kubikmeter (bcm) zu steigern:

„Die Produktionserlaubnis ermöglicht uns, in diesem Herbst und Winter mehr Erdgas zu fördern. Wir sind überzeugt, dass dies der richtige Zeitpunkt ist, da Europa gerade mit einer ungewöhnlichen Marktverknappung konfrontiert ist“, so Helge Haugane, Senior Vice President Gas & Power bei Equinor.

Bereits seit Juni bemühte sich der Konzern um Möglichkeiten, die Produktion und den Export in den europäischen Markt zu intensivieren. Nach 25 Jahren Förderung befinden sich im Gasfeld Troll noch immer 50 Prozent des ursprüngliches Gasvolumens (Schätzungen belaufen sich auf etwa 715 Milliarden Kubikmeter).

Die Nutzung des Felds ist bis über das Jahr 2050 hinaus geplant. Mit der Erhöhung des Fördervolumens steigert sich die Produktion von Erdgas im Gasfeld Oseberg damit um 20 Prozent und im Gasfeld Troll um etwa 2,5 Prozent.

Haugane weiter: „Wir sind stolz darauf, ein langfristiger und zuverlässiger Partner der europäischen Energieindustrie zu sein und in diesem Zuge einen Weg gefunden zu haben, soviel Erdgas wie praktisch möglich in diesen knappen Markt zu exportieren.“

Tags

Pressekontakt

Charlie Grüneberg

Charlie Grüneberg

Pressekontakt Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 030 460 6015-63
Ann-Kristin Müller

Ann-Kristin Müller

Pressekontakt Hauptreferentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 030 460 6015-68
Lennart Richter

Lennart Richter

Pressekontakt Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 030 4606015-84
Selina Stolzenbach

Selina Stolzenbach

Pressekontakt Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 030 4606015-86